Sommerloch ....

... es ist keine Schreibblockade, es scheint ein Sommerloch zu sein, das mich in seine Mitte zog, um mir sämtliche kreative Energie zu rauben. Fragmente von Geschichten wirbeln ungeordnet in meinem Kopf. Es gäbe Geschichten, oh ja.

Im Angebot meines wirren Gedankengeschwurbels stünden:

Die Fortsetzung von "Vatikan - Die Hüter der Reliquie"  ---- Fürst Perondo hat sich zu Wort gemeldet und ist einmal mit Argyle einer Meinung - es würde Zeit, diese Geschichte zu schreiben. Er schickte mir sogar einen Traum, in dem er minutiös erklärt hat, wie es weitergehen sollte ... Nett, nicht?

Dann hätten wir da noch die Fortsetzung zu "Die Lüge von Amergin Manor" - nicht nur ein Leser hat mich darum gebeten, diesem Ende noch eine Fortsetzung zu gönnen - nun, das ist nicht so leicht ... Ein solcher Berg an Lügen wurde in diesem Buch aufgetischt, dass ich gequälter Schreiber manchmal schon selbst den Faden verloren und wie ein Buchhalter Zeile um Zeile überprüft habe --- Wenn es nun einen weiteren Teil geben sollte, so werde ich das wieder machen müssen ... Zeile für Zeile - ach ihr wisst schon ... Um dann neue Lügen aufzutischen, falsche Fährten zu legen und euch so in Erstaunen zu versetzen und das Grauen der menschlichen Psyche vorzuführen ...

Nun ja, ich gestehe, das ist mir im Moment echt noch zu anstrengend, respektive noch haben sich mir meine Helden nicht erklärt ... Kommt schon noch, vielleicht sind sie im Urlaub ... sei ihnen gegönnt, das Buch war ja wirklich aufregend.

 

Dann könnte man vollkommen neue Kommissare entwerfen (Konrad von Kamm ist gerade nicht so auf der Höhe - siehe auch "Schwiegerzorn - Konrad von Kamms 4. Teil" ) , könnte sie zu unglaublichen Tatorten schleifen und sie mal machen lassen - nur dass meine neuen Kommissare auch nicht so recht in die Gänge kommen ... Irgendwie fühlen sie sich nicht wohl. Und dann kann ich mich ja auch nicht wohl fühlen ...

 

Also, was tun?

Ich hänge also so rum, schreibe Notizen zu den einzelnen Projekten, notiere dies, verwerfe jenes ... Möchte einfach überhaupt irgendwas tun, weil ich sonst schon ein schlechtes Gewissen meinen Lesern gegenüber habe, die doch auf was warten ...

(Nicht zu vergessen, dass hier ein ausgedruckter Stapel von knapp 600 Seiten rumliegt, Mittelalterroman -Titel strikte Geheimsache, der um Überarbeitung winselt - wozu ich echt gerade keinen Kopf habe - oder eben noch zu nah an der Geschichte bin ... Was auch immer - ich habe den Karton, den ich netterweise vom Copy-Shop dazubekam, geschlossen und die Kiste ganz weit weggeschoben - böse)

 

Na und da springt mich doch eine Idee an - vollkommen aus dem Nichts. Und das könnte jetzt Spaß machen. Habt ihr schon aus dem Fenster gesehen?

Es ist Sommer, die Sonne lacht! Herrliches Wetter ... Ich werde mal eben - nicht die Welt retten - aber versuchen einen neuen Roman für euch zu schreiben ... Bleibt gespannt, diesmal wird es was ganz anderes ...

Wahrscheinlich der Grund, warum ich plötzlich die unglaubliche Lust verspüre in die Tasten zu hauen ...

Bleibt mir gewogen!

Und einen tollen Sommer wünsche ich euch!

Antonia

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0