· 

Montagsgedanken - oder was der Coronavirus mit einem Hexer zu tun hat

Ich will jetzt gar nicht auf zu sehr auf die Serie eingehen, die gerade auf einem Streaming - Portal läuft. Ich selbst habe das Buch nicht gelesen und war zunächst etwas verwirrt, bis ich die ganzen Leutchen auseinander gehalten habe. (So ungefähr muss es auch den Zusehern von Game of Thrones ergangen sein, die die Bücher nicht gelesen hatten. Da dieser zahlenmäßig beeindruckende Personenkreis es auch geschafft hat, GoT zu kapieren, gab ich mir also alle Mühe.)

Übrigens das Foto habe ich selbst von dem Standbild des Fernsehers abfotografiert und dann so bescheuert vergrößert, dass man kaum noch was erkennen kann. Das war Absicht, damit ich keinen Ärger bekomme.)

Was hat jetzt diese Serie mit dem Coronavirus zu tun? Also Antonia hat ja manchmal komische Gedankengänge.

 

Zunächst zieht dort ein echt - also finde ich - cooler Typ durch die Gegend, der kaum den Mund aufbringt und Abstand zu den Menschen hält. (Sehr vernünftig in Zeiten von Epidemien. )

Dann, wenn er spricht, spricht er mit einer sehr tiefen Stimme, eigentlich knurrt er fast. Grunzt. Alles sehr männlich und taff.

Ich war also ganz hin und weg von dem Typ. Ich gebe es zu. Lange Haare und so. 

Dann hat er so eine Tändelei mit einer Magierin.  Klar, Prachtweib. Sie beiden haben Sex. Am nächsten Morgen ist er weg.

Sie nicht blöd  - ist an den folgenden, wenn man sich mal wieder über den Weg laufen sollte - Morgenden danach auch immer gleich weg.

Er beschwert sich, warum sie immer weg ist. Sagt sie, weil er weg war.

Okay, blödes Liebesgeflüster  - Geknurre.

Und jetzt kommt´s: Nach dieser unglaublichen Aussprache wird sie morgens wach, guckt neben sich und siehe da - da liegt er, der Wunderknabe. Er hat sich nicht mal wieder klammheimlich aus dem Staub gemacht. Nein, er schlägt die Augen auf und ....

 

Antonia! Was hat das jetzt mit dem Coronavirus zu tun??????

 

.... Augen auf und sagt: "Guten Morgen." 

Toll! 

Also was ich kaum glauben konnte, war, mit welcher Stimme er das sagte. Man hätte meinen können, er hätte einen Frosch verschluckt. Kermit ließ grüßen. Hat er in der Nacht Kreide gefressen? Also wenn dieser Gruß erotisch sein soll ... Ich will ja nicht spoilern, aber dass sie sich demnächst, aus anderen Gründen lieber mit der Übermacht der feindlichen Heer befasst, kann ich verstehen. 

 

Antonia! Was hat das jetzt mit dem Coronavirus zu tun?????

 

Ich war so fassungslos, von seinem Guten Morgen, dass ich sogar zurückgespult habe (man verzeihe mir den altmodischen Ausdruck - bei mir spulte man noch) - Ich hatte mich nicht verhört. Er sprach wie eine Mischung aus Duffy Duck und Kermit. Sexappeal ade´.  

Ich habe mich kaputtgelacht. Bitte, seht es euch an. Ihr müsst das sehen - respektive hören.

 

Antonia!!! WAS HAT DAS JETZT ...

 

Ich will es euch sagen: Wenn ich nur an dieses Guten Morgen denke, muss ich schon lachen. Funktioniert jetzt schon seit einer Woche. Echt. Ganz zuverlässig. Und wie wir alle wissen, ist lachen gesund. Was schließe ich daraus: 

Mein Guten Morgen wird mir im Kampf gegen das Virus helfen. Ich werde es schamlos einsetzen.

Also hier mein ultimatives Rezept gegen Ansteckungen aller Art:

Sucht euch was, worüber ihr lachen könnt. Nehmt es ganz tief in euch auf. Inhaliert es. Visualisiert es. Und dann setzt es schamlos ein, wenn euch ein Bazillus angreift.

 

Übrigens, ich finde die Serie echt gut - ich konnte nur ab dem Moment den Typen nicht mehr ernst nehmen. Ging der Magierin anscheinend nicht anders. 

Bleibt gesund, lacht viel und dreckig, aber wascht euch die Pfoten!