· 

Montagsgedanken - verspätet wegen krank

Tut mir leid, dass es diese Woche nicht wirklich Montagsgedanken wurden, aber ich war nicht ganz auf der Höhe. Eine Erkältung. Kurzfristige Panikattacke eingeschlossen. Natürlich nicht, weil ich mich wirklich angesteckt habe, sondern weil man so viel über Corona liest, dass man schon mit ein wenig Fieber der Meinung ist, man wäre infiziert. Jawohl, zum Sterben verurteilt. Was natürlich, bei genauerem Nachdenken, Quatsch ist. Wo soll sich jemand wie ich, der nur zwischen seinen Ponys und seinem Schreibtisch wechselt, anstecken? Jaha, höre ich es schon - du gehst doch einkaufen.

Ja, das tue ich - um Gottes Willen, muss ich jetzt sterben?

Wegen des Einkaufs wahrscheinlich nicht, aber weil man nichts mehr zum Essen findet. Ja, ist alles leer. Die Regale können endlich mal wieder gewischt werden. Wurde ja auch Zeit - Hygiene und so.

Das war der private Teil dieser Gedanken. Also gut, ich habe meine fiebrige Erkältung überlebt - war ja nicht anders zu erwarten. Viel gefährlicher als der kleine Bazillus, den ich wahrscheinlich im Kino aufgeschnappt habe, war die Bevölkerung. Nicht ungefährlich draußen zu husten. Ist zwar nur ein selbst-gezüchteter Raucherhusten, aber wer weiß ...

Ich hatte echt Angst, dass man mich mit Mistgabeln und Fackeln verfolg. Soweit sind wir schon. Aber jetzt zum Geschäftlichen. Ich soll ja auch mal was Sinnvolles von mir geben ...

Die Leipziger Buchmesse wurde abgesagt. Schöner Mist für alle, die dort angemeldet waren und mächtig viel Kapital dafür locker gemacht haben. Zwar wurde, wie ich zuletzt mitbekam, das meiste zurückerstattet, aber es bleiben doch eine Menge Leute auf ihren Kosten sitzen.

Ich selbst hatte gar nicht vor dort aufzuschlagen, was zwei Gründe hat. Erstens: Ich hasse Menschenansammlungen (Pferde und Hund und Natur reicht mir vollkommen.)

Zweitens: Solange ich kein Buch bei einem Publikumsverlag untergebracht habe, der dort seine Zelte aufbaut, bin ich heimatlos auf solch einer riesigen Messe. Und um mich vor unnötigen Depressionen zu schützen, bleibe ich lieber daheim. So, jetzt wisst ihr´s.

Was hatte ich stattdessen vor? In der Woche, in der sich alle in Leipzig rumtreiben und die sozialen Medien voller Fotos und grinsenden Gesichter sind?

Ich wollte gaaaanz tolle Gewinnspiele ect. für die Daheimgebliebenen veranstalten... 🎁🎁🎁

Zum Trost sozusagen. 

Nun ist die Messe ausgefallen und man muss die Autoren und Verlage trösten. Also wir, die Daheimgebliebenen.

Das Internet wird  jetzt  von Gewinnspielen und Live-Lesungen der Gekündigten geflutet. Macht mit, das ist die Chance der Kleinverlage und Selbstpublisher ihre Bücher an den Mann oder Frau zu bringen. 

Bei den geleisteten Investitionen  kann ich jede Werbemaßnahme  verstehen.

Heißt für mich:

Ich ziehe meine geplanten Aktionen zurück und bitte euch, wenn ihr euch mit dem Gedanken tragt, das "eine" Buch 📚📖📙📔📒📕📗📘📚📖 des Jahres zu kaufen, tut es direkt beim Verlag oder beim Autor. So bleibt für die Beteiligten am meisten hängen ...
Unterstützt diejenigen, die jetzt wegen diesem doofen Virus auf ihren Kosten sitzen bleiben.

Wir wollen doch alle einen bunten Büchermarkt - Platz für ungewöhnliche Gedanken und Ideen abseits des Mainstreams

Danke!

Bleibt gesund und wascht euch die Pfoten ...

#bücherhamstern
#LBM

Bild mal wieder von Pixabay.com - https://bit.ly/32VwVfp